Wer seine Wurzeln nicht kennt, kennt keinen Halt. (Stefan Zweig)

deenfres

CompGen

CompGen - offen, vernetzt, geschichtsbegeistert!
  1. Im Juni konnten im CompGen-Projekt online-ofb.de neun neue Online-Ortsfamilienbücher und Familiendatenbanken freigeschaltet werden. Sie können nun für die Familien- und Ahnenforschung genutzt werden – Hälse (Neumark, Kreis Königsberg)Das Ortsfamilienbuch Hälse beinhaltet ebenso die erforschten Familien der Siedlung Piese, die bis 1945 ein Ortsteil von Kienitz war, obwohl es am östlichen Oder-Ufer lag. Kirchenbücher zum Dorf […]

    Der Beitrag Neun neue Online-Ortsfamilienbücher und Familiendatenbanken erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  2. Das DeLaMar-Theatergebäude war am 25. Juni 2022 auf drei Etagen der Ort des Informationsmarktes, der Vorträge und der Begegnung beim Amsterdamer Genealogie-Großereignis Familliement 2022. Eröffnet wurde es durch die Politikerin und Feministin Hedy d’Ancona zusammen mit Bert de Vries, dem Direktor des Amsterdamer Stadtarchivs, und Hélène Oppatja, der neuen Direktorin des Zentrums für Familiengeschichte (CBG). […]

    Der Beitrag Genealogie-Großereignis in Amsterdam: Famillement 2022 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  3. Im Blog der „Württembergischen Kirchengeschichte online“ meldete Uwe Heizmann, dass das Landeskirchliche Archiv Stuttgart mit neuen Angeboten von digitalisierten Archivbeständen auf der Webseite suche.archiv.elk-wue.de online geht. Dabei handelt sich nicht um Digitalisate von Kirchenbücher (die findet der Familienforscher z.B. teilweise bei Archion oder z.T. wie hier dargestellt), sondern z.B. um folgende Bestände: A 1 Visitationsberichte […]

    Der Beitrag Landeskirchliches Archiv Stuttgart mit neuen Online-Angeboten erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  4. Viele Wochen hat Jan Michael Goldberg über den alten Großschönauer Kirchenbüchern gehangen. Für seine Doktorarbeit hat das CompGen-Mitglied die Tauf-, Trau- und Beerdigungsdaten tausender Personen aus der Gemeinde im heutigen Landkreis Görlitz ausgewertet. Denn bevor 1876 im Königreich Sachsen die Personenstandsurkunden eingeführt wurden, waren es diese kirchlichen Register, in denen die wesentlichen Lebensereignisse einer Person […]

    Der Beitrag Altes Kirchenbuch gesucht: 700 Euro Finderlohn! erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  5. Der Züricher Kantonsapotheker Carl Keller-Escher (1851–1916) hat ein siebenbändiges handschriftliches Werk unter dem Namen „Promptuarium genealogicum“ verfasst. Die Witwe schenkte die schwergewichtigen Bände 1917 der Zentralbibliothek Zürich. Sie enthalten die Genealogien von über 258 älteren Züricher Geschlechtern von Aberli bis Zoller. Es sind die Familien, die die Geschichte der Stadt seit dem Mittelalter geprägt haben. […]

    Der Beitrag Züricher Familiengeschichten transkribieren erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  6. Die beiden kommenden Tage sind voll an interessanten Ereignissen für Familien- und Ahnenforscher, online und – endlich auch wieder – in Präsenz. Und CompGen ist dabei! „Digitaltag Deutschland 2022“ am Freitag, 24. Juni 2022 Hier im Blog haben wir bereits auf einige interessante Veranstaltungen und Angebote anlässlich des Digitaltages hingewiesen: 12:00 – 13:00 Uhr: Digitale […]

    Der Beitrag Digitaltag Deutschland, Famillement Amsterdam und mehr erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  7. Im Stadtarchiv Unna fanden sich kürzlich bisher unbekannte und nicht im Archivbestand verzeichnete Registerbände zu An-, Ab- und Ummeldungen im Bereich des ehemaligen Amtes Unna-Kamen im Zeitraum 1884–1911. Die Bände sind teilweise in sehr schlechtem Zustand, von Säurefraß befallen, Seiten lose, unsortiert und nicht vollständig. Für eine Recherche durch Familienforscher sind diese Originale aufgrund des […]

    Der Beitrag Melderegister Unna zur Erfassung der Daten freigegeben erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  8. Die Historikerin und Autorin Karina Kulbach-Fricke war am 11. Mai 2022 als Referentin zum Online-Treff des Kölner Ahnenforscherstammtischs eingeladen. Als große Kennerin der Kölner Geschichte gab sie uns in ihrem Vortrag interessante Informationen zu den verschiedenen Kölner Erzbischöfen und schilderte deren Verhältnis zu ihren – oft unwilligen – Untertanen. Die Aufzeichnung dieses Zoom-Meetings kann man nun […]

    Der Beitrag Video: Die Kölner Erzbischöfe und ihre unwilligen Untertanen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  9. Alexandra-Brigitte Scholz hatte in Discourse einen interessanten Bericht über ihre ersten Forschungen nach dem Familiennamen Geisinger vorgestellt. Sie hat bereits viel erforscht, es liegt noch einige Arbeit vor ihr. Geisinger Name Study – Ein Jahresrückblick Der Herr in der Zimmermannstracht ist Johann Christian Geisinger (WikiTree: Geisinger-158), mein Urgroßvater. Er wurde am 29. Dezember 1885 in […]

    Der Beitrag Forschung nach Varianten des Familiennamens Geisinger erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  10. Wer in den letzten Tagen die genealogy.net-Metasuche verwendet hat, dem ist vermutlich aufgefallen, dass sich die Farben geändert haben. Aus dem CompGen-Gelb ist – das für unseren Verein nun typische – CompGen-Blau geworden. Das ist aber nur eine der sichtbaren Änderungen. Auch technisch hat sich bei der Metasuche nach genealogischen Daten mit neuer Software einiges […]

    Der Beitrag Neue Software für die Metasuche erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  11. In diesem Jahr jährt sich zum 70. Mal die Unterzeichnung des Luxemburger Abkommens von 10. September 1952 mit Israel und der Jewish Claims Conference über die Entschädigungszahlungen und Lieferungen an Israel. Dies ist Anlass, sich auch mit allen anderen Verfahren zur Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts in Deutschland in der Nachkriegszeit zu beschäftigen. In den Unterlagen der […]

    Der Beitrag Wiedergutmachung nationalsozialistischen Unrechts erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  12. Ahnenblatt 3.41 Das Programm Ahnenblatt von Dirk Böttcher hat in der Version 3.41 im Hauptmenü unter „Extras“ eine neue Funktion „Änderungshistorie“ erhalten. Damit wird nun für jede Person Datum und Uhrzeit der letzten Datenänderung gespeichert. Das Datum wird auch im Eingabedialog angezeigt. In der Änderungshistorie aller Personen kann nach dem Datum sortiert werden. So werden […]

    Der Beitrag Programm-Updates für Ahnenblatt, Family Book Creator und GHome erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  13. Im Blog des genealogischen Vereins „Roland zu Dortmund“ stellt Heiko Hungerige einen monatlichen genealogischen Pressespiegel und – in unregelmäßiger Folge – eine genealogische Linkliste zusammen. Die Mitglieder des Vereins für Computergenealogie e.V. (CompGen) erhalten dazu jeweils eine Benachrichtigung über die Mailingliste. Genealogischer Pressespiegel Pünktlich zum Monatsbeginn kann man im Roland-Blog unter „Aktuelles“ nachlesen, welche neuen […]

    Der Beitrag Genealogischer Pressespiegel und Linkliste vom Roland zu Dortmund erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  14. Jetzt gerade, in diesem Moment, werden vielleicht Urkunden, Briefe und genealogische Aufzeichnungen in den Papiercontainer geworfen; oder ein Computer mit Daten, Scans und Fotos landet im Elektroschrott. Der genealogische Nachlass, oft Ergebnis jahrzehntelanger Forschung, ist eine „bedrohte Art“ – das zeigt erneut eine Umfrage, deren Ergebnisse im neuen Heft 2/2022 unseres Magazins COMPUTERGENEALOGIE nachzulesen sind. […]

    Der Beitrag Was tun mit dem Nachlass? Lesen Sie im Heft 2/2022 der COMPUTERGENEALOGIE erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  15. Im CompGen-Blog geben wir immer mal wieder Informationen darüber weiter, wie und wo man an historische Landkarten kommen kann, die für die Familien- und Ahnenforschung nützlich sind. So informierten wir hier über Mapster, ein gemeinnütziges Online-Projekt aus Polen, das Scans von historischen Landkarten und Stadtplänen aus Polen und Mittel- und Osteuropa u.a. mit topgrafischen Karten […]

    Der Beitrag Viele historische Landkarten und Pläne sind frei zugänglich erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  16. Zum CompGen-Zoom-Meeting am heutigen Donnerstag, 9. Juni 2022, um 20 Uhr, haben wir hier im Blog bereits vor einer Woche eingeladen. Dort hatten wir erklärt, warum wir mit den Familien- und Ahnenforschern über „Open Access im genealogischen Verein“ diskutieren wollen. Zur Vorab-Information und als – weitere – Grundlage für die Diskussion veröffentlichen wir hier einen […]

    Der Beitrag CompGen-Zoom-Meeting zu Open Access: Offenheit durch CC-Lizenzen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  17. Beim dritten deutschlandweiten Digitaltag am 24. Juni 2022 werden wie im letzten Jahr wieder zahlreiche Aktionen zum Mitmachen zu finden sein. Dahinter steht die Initiative „Digital für alle“; Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand wollen damit die digitale Teilhabe in Deutschland fördern. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Alle […]

    Der Beitrag Familien- und Ahnenforschung beim Digitaltag am 24. Juni 2022 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  18. Dr.-Ing. Ekkehart H. v. Renesse, Ersteller des Programms „Stammbaumdrucker“ hat die neue Version 8.0.3.3 für die Ahnen- und Familienforschung veröffentlicht. Das Programm präsentiert die genealogischen Forschungsergebnisse in großen Baumgrafiken für Vorfahren-, Nachkommen- und Verwandtschaftstafeln und Fächerdiagrammen. Es zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, großformatige Grafiken zu erstellen. Auch für das Erstellen von Familienchroniken in Buchform […]

    Der Beitrag Stammbaumdrucker Version 8.0.3.3 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  19. Das ICARUS4All-Team meldet, dass Familien- und Ahnenforscher ab sofort die Digitalisate der historischen Kirchenbücher von 203 Pfarreien und Kuratien des Erzbistums Bamberg online auf Matricula einsehen können. Allerdings ist die Information auf der Webseite des Erzbistumsarchivs Bamberg noch nicht zu sehen. Dort wird auf die Nutzung der Microfiches der etwa 2.400 Kirchenbuchbände verwiesen, die gegen […]

    Der Beitrag Kirchenbücher des Erzbistums Bamberg und aus Slowenien neu bei Matricula erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

  20. Im Mai 2022 sind wieder etliche neue Online-Ortsfamilienbücher (OFB) hinzugekommen und zwar zwölf an der Zahl. Der Schwerpunkt lag dieses Mal in Sachsen-Anhalt, Kreis Bitterfeld (vier OFBs von Nick Hensel). Weitere OFBs kommen aus Sachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Schlesien, Mähren, Posen und Ungarn. Im Einzelnen handelt es sich (in der Reihenfolge der Erstveröffentlichung) um: Amalienfeld (Tschechische […]

    Der Beitrag Zwölf neue Online-Ortsfamilienbücher im Mai 2022 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).